EDITORIAL
VERFAHREN
RÜCKTRITT
2010
2009
2008
2007
2005
IN EIGENER SACHE
IMPRESSUM
„Korruption und
Willkür in der
deutschen Justiz”

304 Seiten, 19.95 Euro, Juli 2007
ISBN:9783821856674
 
Zeitungsartikel
TV-Beiträge
Radiobeiträge
Buch
Lesen Sie alle Dossiers:
„Frankfurter Rundschau“
Mehr über die Familie Wolski erfahren Sie unter:
www.die-wolskis.com

Seit Mai 2008 liegt der Staatsanwaltschaft Frankfurt, Wirtschaftsabteilung, eine weitere Anzeige wegen gemeinschaftlichen Betruges gegen Michael Wolski vor.
Hierbei versuchte der nimmer-satte Wolski sich eine Luxusimmobilie des verstorbenen Ignaz C. zu erschleichen, in dem der 2 Jahre zuvor Verstorbene, dank 3 Frankfurter Notaren, neue Vollmachten ausstellen konnte.
Und damit zum Leben
wiedererweckt wurde.

Originalvollmachten
Juristenehepaar!! Karin und Michael Wolskis unaufhaltsamer finanzieller Aufstieg:
Gestartet als verschuldete Reihenhausbesitzer erschlichen sie sich bis heute millionenschwere Immobilien und unzählige Luxusautos.
Die Zuneigung einer verliebten alten Dame wissen der flotte Herzensbrecher und seine Ehefrau nach wie vor gewinn-bringend auszunutzen. Das diskrete Wegschauen der Justiz und die Tatsache, dass ihr Treiben bisher nicht belangt wurden, könnte seine Gründe darin haben, daß die verdiente Richterin Wolski über beste Kontakte in die hessische Politik verfügt. Die diversen Verfahren in dieser Sache (Untreue, Betrug, Parteienverrat, Steuerhinterziehung) gegen den skrupellosen und kriminellen Wolski kommen – trotz erdrückender Beweise – nicht von der Stelle. Lesen Sie mehr in den zahlreichen Artikeln die zu diesen Fall regelmäßig publiziert werden.
Zitate
Aktuelle Stunde im
hessischen Landtag
Andreas Jürgens (Grüne)
04.03.2010




„Hessischer Justizskandal”
08.07.07 (youtube)





Zum Beitrag

„Top-Richterin Wolski in
Bedrängnis”

02.09.2009



Zum Beitrag

 

 

 

 

 

 

>